Kochkunst trifft Steinkunst

Was macht ein deutscher Star-Koch mit steirischen Wurzeln im Mühlviertel? Er kocht für sein Patenkind aus Stein ein Festmenü und illustre Gäste feiern mit ihm.

Starkoch Lafer im Mühlviertel

ST-ONE heißt das „Patenkind“, das Deutschlands Koch-Promi Johann Lafer schon vor Jahren ins Herz geschlossen hat. Damals hatte Johannes Artmayr, Geschäftsführer der Steinmanufaktur STRASSER, die Idee, eine Kücheninsel ganz aus Naturstein zu fertigen. Der Kochkünstler war begeistert und sagte seine „Patenschaft“ spontan zu. Als ST-ONE vor einem Jahr auf der Küchenmesse „Living Kitchen“ in Köln erstmals vorgestellt wurde, war Sterne-Koch Johann Lafer selbstverständlich zur Stelle, um die einzigartige Kreation kulinarisch einzuweihen. Seither zählt Lafer zu den größten Fans der Steinkunst und zu den engsten Freunden des Hauses STRASSER Steine.

Illustre Gäste beim Speck-Kaiser

Im Herzen der Mühlviertler Wirtshauskultur, bei Peter Haudum in Helfenberg, wurde die Verbindung zwischen Lafer und STRASSER nun auch „daheim“ gebührend gefeiert. Johann Lafer kochte ein mühlviertlerisch angehauchtes Fünf-Gang-Menü und Johannes Artmayr lud Freunde und Kunden zum Verkosten ein. Den Aperitif nahm die Festgesellschaft selbstverständlich rund um die Natursteininsel ST-ONE, die dafür eigens im Hof der Gastwirtschaft Haudum aufgebaut wurde. Als „Sommelier vom Dienst“ fungierte niemand Geringerer als der Pächter am Stiftsweingut Herzogenburg, Finanzminister Hans Jörg Schelling.  Auf legere Geselligkeit achtete Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner, der seinen Schwager Peter Haudum auch als leidenschaftlicher Tarockierer immer wieder gerne besucht.

Eine Idee geht um die Welt

Für STRASSER Steine ist die Stein-Kücheninsel ST-ONE ein Türöffner für den exklusiven Möbelhandel weltweit. Der Monolith glänzt in edlen Design-Küchen wie ein Diamant mit höchster Funktionalität und hervorragender handwerklicher Ausführung. „Schon bisher waren wir mit unseren qualitativ hochwertigen Arbeitsplatten die Nummer eins bei Stein in der Küche. Jetzt sind wir auch im Design an der Spitze angelangt“, freut sich STRASSER-Geschäftsführer Johannes Artmayr. Das Mühlviertler Unternehmen hat in den vergangenen Jahren eine steile Entwicklung genommen. Jährliche Umsatzsteigerungen in zweistelliger Höhe bestätigten die Entscheidung, sich auf den Küchensektor zu konzentrieren. In Österreich ist STRASSER bereits Marktführer, in den Nachbarländern Deutschland, Schweiz und Tschechien hat sich STRASSER gut positioniert. Im Vorjahr wurde mit einer eigenen Vertriebsgesellschaft der deutsche Markt neu aufgerollt und mit ST-ONE ist STRASSER Steine inzwischen international von Moskau über London und Dubai bis Hongkong präsent.

<< Zurück